Farhaneh und ihre Freundin Hooriya
Foto: Andreas Schmidt

Abenteuer 2022

Neue Wege, neue Ideen, neue Erlebnisse. Natürlich denke ich schon darüber nach, was wir auf den neuen Wegen machen. Schöne und abenteuerliche Dinge zum Beispiel.

Themen

als Ausblick:

»Have a break.«

Es gibt kaum etwas Schöneres im Leben als: Unterbrechungen. Pferde, Tiere wissen das. Aber was ist mit uns? Wir sind so oft linear unterwegs. Dass wir die Hälfte verpassen. Und Pausen sind der einzige Weg alles zu erfahren, wenn wir wissen, wie »etwas erfahren« geht. Mehr dazu: 2022

»Meine Antwort.«

Wie kommt ein anderer dazu, mir die Antworten auf meine Fragen zu geben? Oder zu glauben seine Fragen wären auch meine? Und mir zu sagen, was ich tun soll, damit ich und alles andere o.k. ist? Nichts anderes tun wir in Trainings, die erzeugen, was wir für sinnvoll halten und gerne hätten. Wie geht es anders? Mehr dazu: 2022.

»Was soll sein?«

Wenn man ein Tier hat, muss man doch etwas mit ihm machen. Bei jeder Begegnung stehen Erwartungen im Raum. Können wir auch zusammen sein, ohne sie. Ohne irgendetwas zu wollen, zu machen, zu trainieren, zu erreichen. Und wenn ja, was soll das? Warum eigentlich? Und wie? Mehr dazu: 2022

»Emanzipierte Pferde«

Ein Pferd, das selbst kluge Entscheidungen trifft – ist es nicht das, was wir uns wünschen? Die Entscheidung ... sie soll aber bitte immer in unserem Sinne erfolgen. Ob sie aus der Sicht dieses einen Pferdes klug ist, ist dabei irrelevant. Ein emanzipiertes Pferd ist aber kein funktionierender Partner, sondern ein faszinierendes Wesen. Mehr dazu 2022.

TBC.

Wer schon Interesse hat, kann mich dazu gerne persönlich kontaktieren: oder 069 - 98 67 04 76 (wird auf Handy umgeleitet).